Unser Selbstverständnis

Präsenz zeigen und sichtbar machen

Unser Trägerverein AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. hat auf seiner Delegiertenversammlung 2011 die Ergänzung der deutschen Version der AFS-Grundsatzerklärung um den Punkt der sexuellen Identität beschlossen.

Wir sind mit Infoständen auf vielen AFS-Veranstaltungen vertreten.

Wir schicken Euch gern unser Infomaterial für Eure Veranstaltungen zu. Dazu gehören Postkarten, Flyer zur Programmteilnahme, Flyer für Ehrenamtliche oder auch unsere Buttons. Nehmt einfach Kontakt mit uns auf.

Aufklären und sensibilisieren

Wir haben eine queere Spielesammlung zusammengestellt, die in den Bereichen der Weiterbildung auf allen Ebenen im Verein zum Einsatz kommt. Wer mehr dazu wissen möchte, welche Einheiten die Sammlung beinhaltet und wie sie zum Einsatz kommt, wende sich gerne an uns.

Wir bieten auf internen AFS-Veranstaltungen und für externe Veranstatungen Grundlagenworkshop zur Sensibilisierung für die Bedürfnisse queerer Menschen sowie Multiplikator*innenschulungen an. Ein Übersicht der bestehenden Workshopskonzepte ist hier zu finden.

Unsere Website sowie die Social-Media-Kanäle sind wichtiger Bestandteil unseres Engagements, weil wir hier niederschwellig Antworten auf Fragen zu queeren Themen geben können.

Ansprechbar und zuständig sein

Wir sehen uns als Ansprechpersonen für alle Bereiche der Programmarbeit im internationalen Schüler*innenaustausch und im Freiwilligendienst. Wir sind Aktive unterschiedlichen Alters mit vielfältigem Erfahrungsschatz.

Wir fühlen uns zuständig bei Fragen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und interkulturellem Austausch.